top of page

Unsere Ziele

Auf dieser Seite erhalten Sie eine Übersicht über die Ziele des Projekts.

 

Sie bietet Ihnen einen Einblick in unsere Gedanken und Beweggründe für die Gründung des Projekts und präsentiert die einzelnen Ziele klar und prägnant.

Bestimmt verspüren Sie den Unmut sowie allgemeine Unklarheiten in der Coiffeurbranche.

Um dem entgegenzuwirken, haben wir mit Herrn Ojetti (Verbandspräsident Coiffure Suisse), anschliessend dann mit der Regierung im Bundeshaus Kontakt aufgenommen. Es hat sich gemäss Regierung herausgestellt, dass sich unser Verband in Bern zu wenig einsetzt und unsere Anliegen nicht vertritt.


Nun ist es an der Zeit, gemeinsam etwas zu unternehmen. Der Verband muss seine Verantwortung wahrnehmen und unsere Interessen zum Wohl der Branche in Bern vertreten. Die Regierung würde Gehör schenken. Aus diesem Grund haben wir dieses Projekt gestartet. Wir brauchen nun Unterstützung aus der Basis. Gemeinsam kann Ordnung gemacht werden.

Hintergrund

Titelschutz
«Coiffeuse / Coiffeur»
und Markteintritt

Wir fordern den Titelschutz für Coiffeusen und Coiffeure, welche eine Ausbildung in der Schweiz abgeschlossen haben oder einen gleichwertigen Abschluss haben.

 

Der Markteintritt soll zudem erschwert werden und Coiffeurdienstleistungen sollen nur von an-/gelerntem Personal erbracht werden.

Mit dieser Forderung würde man die Branche effilieren, die Dichte reduzieren, zeitgleich Nachwuchs fördern und das Personal lange in der Branche erhalten dank Zukunftsperspektiven.

01

02

Arbeitsgemeinschaften

Es soll, wie bei anderen Berufen, eine Arbeitsgemeinschaft erlaubt sein.

 

Leider lehnt der Verband bei einer Arbeitsgemeinschaft mit Untermietvertrag den Antrag im Grundsatz ab.

Einer der Gründe lautet «Scheinselbständigkeit», zudem wird eine offiziell angemeldete Selbständigkeit mit Stuhlmiete vermischt.

 

Wir fordern klare, auf Gesetzesgrundlagen formulierte, Richtlinien. Die bestehenden Richtlinien wurden im Jahr 2005 als Journalartikel verfasst.

Preisdumping

Wir fordern orts- und branchenübliche Mindestpreise auf alle Coiffeurdienstleistungen.

Dies um einen gesunden Wettbewerb gewährleisten zu können und nicht um «Geiz ist geil» zu fördern.

 

Konkurrenz ist förderlich und belebt den Markt, sofern diese auf Qualität basiert und nicht auf Billigpreise.

03

04

Mehrwertsteuern

Ab einem Jahresumsatz von 100'000.00 CHF ist man aktuell mehrwertsteuerpflichtig.

 

Zurzeit gilt in der Branche der Normalsatz von 7.7%, ab Januar 2024 dann sogar 8.1%. Wir fordern die sofortige Anpassung auf den reduzierten Satz von 2.5%.

 

Dies um unsere Fixkosten, sowie Löhne besser decken zu können. Zudem steigt die Attraktivität des Berufes.

bottom of page